Nachhaltiges Proteinpulver

Maximale Trainingserfolge, ohne dieses immanente Gefühl, die Klimakrise zu verschärfen? Dafür brauchst Du nachhaltiges Proteinpulver. Was es damit auf sich hat, welche Proteinpulver als nachhaltig gelten und welche nachhaltigen Proteinpulver die besten sind, erfährst Du im Folgenden.

Autor:  Bastian
Artikel teilen:

Warum Proteinpulver?

Protein ist ein essenzieller Nährstoff, der für eine Vielzahl von Funktionen im Körper benötigt wird. Dazu zählen Aufbau und Erhalt von Muskelgewebe, des Immunsystems und des Hormonhaushalts. Proteine sind aus Aminosäuren aufgebaut und können aus verschiedenen Quellen wie beispielsweise Fleisch, Fisch, Eiern, Milchprodukten, Hülsenfrüchten und Nüssen gewonnen werden.

Proteinpulver sind konzentrierte Proteinformen, die aus verschiedenen Quellen wie unter anderem Molke, Casein, Soja, Reis oder Erbsen hergestellt werden. Diese Pulver werden oft von Sportlern und Fitness-Enthusiasten verwendet, um ihren Proteinkonsum zu erhöhen und ihre sportlichen Ziele zu erreichen. Es gibt aber mehrere Gründe, warum Menschen Proteinpulver verwenden:

Bequemlichkeit

Proteinpulver sind einfach zuzubereiten und lassen sich schnell und einfach in Getränke oder Mahlzeiten mischen.

Muskelwachstum und -erhalt

Proteinpulver enthalten hohe Mengen an Aminosäuren, insbesondere verzweigtkettigen Aminosäuren (BCAAs), die für das Muskelwachstum und den Erhalt von Muskelmasse wichtig sind. Sportler und Fitness-Enthusiasten verwenden Proteinpulver, um ihre Muskelmasse und -kraft zu erhöhen und den Muskelabbau zu reduzieren.

 

Gewichtsverlust

Proteinpulver können auch bei der Gewichtsabnahme helfen, da sie sättigend wirken und den Appetit reduzieren können. Ein höherer Proteinkonsum kann auch den Stoffwechsel ankurbeln und den Fettabbau fördern.

Wiederherstellung und Regeneration

Proteinpulver können auch dabei helfen, die Erholung nach dem Training zu verbessern und Muskelkater und Schmerzen zu reduzieren. Eine ausreichende Proteinzufuhr kann auch dazu beitragen, den Körper nach Verletzungen oder Operationen zu heilen.

Vegetarische und vegane Ernährung

Einige Proteinpulver sind eine gute Option für Menschen, die eine vegetarische oder vegane Ernährung bevorzugen, da sie eine hochwertige Proteinquelle darstellen, die ohne tierische Produkte hergestellt wird.

Warum nachhaltiges Proteinpulver?

Die Produktion von Proteinpulver kann eine erhebliche Belastung für die Umwelt darstellen, insbesondere wenn es sich dabei nicht um nachhaltige Produkte handelt. Es gibt mehrere Gründe, warum es nachhaltige Proteinpulver braucht:

 

Treibhausgas-Emissionen

Die Produktion von Proteinpulver, insbesondere aus tierischen Quellen wie Milchprodukten, kann zu erheblichen Treibhausgas-Emissionen beitragen. Dies trägt zum Klimawandel bei, der eine der größten Herausforderungen unserer Zeit darstellt. Die Produktion von Milchprodukten ist besonders klimaschädlich, da sie mit hohen Emissionen von Methan, einem starken Treibhausgas, verbunden ist. Nachhaltige Proteinpulver, die aus pflanzlichen Quellen wie Erbsen oder Soja hergestellt werden, haben in der Regel eine viel geringere Umweltbelastung.

Ressourcenverschwendung

Die Produktion von Proteinpulver erfordert oft große Mengen an Energie, Wasser und anderen Ressourcen. Zum Beispiel benötigt die Herstellung von Whey-Protein große Mengen an Wasser und Energie. Nachhaltige Proteinpulver-Optionen wie Erbsenprotein erfordern im Vergleich dazu weniger Ressourcen.

Tierwohl

Wenn Proteinpulver aus tierischen Quellen stammen, kann dies Tierwohlprobleme verursachen. Zum Beispiel kann die Milchproduktion mit der Trennung von Mutterkühen und Kälbern verbunden sein, was für beide Seiten stressig und schmerzhaft sein kann. Nachhaltige Proteinpulver-Optionen haben in der Regel keine negativen Auswirkungen auf das Tierwohl.

Soziale Gerechtigkeit

Die Produktion von Proteinpulver kann auch soziale Gerechtigkeitsprobleme verursachen. Zum Beispiel kann die Landnutzung für den Anbau von Futtermitteln die Landrechte von indigenen Gemeinschaften beeinträchtigen oder dazu beitragen, den Klimawandel zu verschärfen und damit am stärksten benachteiligte Gemeinschaften zu treffen. Nachhaltige Proteinpulver, die aus lokalen oder regionalen Quellen stammen, können dazu beitragen, soziale Gerechtigkeit und Nachhaltigkeit zu fördern.

Welche Proteinpulver sind nachhaltig?

Der entscheidende Faktor bei der Frage, welche Proteinpulver nachhaltig sind, ist die Eiweißquelle, die zur Herstellung des jeweiligen Produkts verwendet wird. Im Großen und Ganzen kommen bei der Produktion von Proteinpulvern drei verschiedene Proteinquellen zum Einsatz. Im Folgenden gehen wir auf die Vor- und Nachteile der einzelnen Quellen ein.

Whey Proteinpulver

Vorteile

  • Whey Protein wird vom Körper schnell aufgenommen. Das wiederum kann dabei helfen, dem Körper nach dem Training schnell wichtige Nährstoffe zur Verfügung zu stellen.
     
  • Im Gegensatz zu vielen pflanzlichen Eiweißquellen enthält Whey Protein alle essentiellen Aminosäuren. Diese wiederum braucht der Körper, um Muskelmasse aufzubauen und zu erhalten.
 

Nachteile

  • Whey Protein wird aus Milch hergestellt und ist damit für Menschen, die unter einer Laktoseintoleranz oder Milchallergie leiden, nicht geeignet.
     
  • Bei der Produktion von Whey Protein sind Prozesse wie Filtration und Pasteurisierung notwendig, die mit einem hohen Energie- und Ressourcenbedarf einhergehen.
  • Basis für die Herstellung von Whey Protein ist die Milch von Kühen, die oftmals aus Massentierhaltung stammt. Die Folge sind oft Umweltproblemen wie Wasserverschmutzung und Treibhausgasemissionen sowie Probleme in Sachen Tierwohl.

Pflanzliche Proteinpulver

Vorteile

  • Pflanzliche Proteinquellen zeichnen sich oft durch eine bessere Verdaulichkeit aus, was insbesondere Menschen mit Milchunverträglichkeiten oder -allergien zugute kommt.
     
  • Pflanzliche Proteinpulver kommen ohne tierische Zusätze aus und sind damit eine echte Alternative für Veganer und Vegetarier.
     
  • Die Gewinnung von pflanzlichen Proteinen erfordert oft weniger Ressourcen wie Wasser, Fläche und Energie. Damit sind pflanzliche Proteinquellen in der Regel nachhaltiger und umweltschonender als tierische.

Nachteile

  • Pflanzliche Proteinpulver bringen üblicherweise ein suboptimales Aminosäurenprofil mit. Im Gegensatz zu tierischen Proteinen fehlen pflanzlichen Proteinen einige essenzielle Aminosäuren, was sich negativ – oder zumindest weniger positiv - auf Deine sportlichen Ziele auswirken kann.
  • Einige pflanzliche Proteinquellen, darunter Soja- und Erbsenprotein erfordern energie- und ressourcenintensive Produktionsschritte wie Extraktion und Isolierung. Das wirkt sich negativ auf die Klimabilanz der Produkte aus.
     
  • Pflanzliche Proteine enthalten oft Antinährstoffe wie Phytinsäure. Diese behindern die Aufnahme von Mineralien und Vitaminen im Körper.
  • Einige pflanzliche Proteinpulver bringen einen unangenehmen Geschmack oder eine
    ungewohnte Textur mit. Das kann sich negativ auf Deinen sportlichen Zeile auswirken. Denn was Dir nicht schmeckt, wirst Du nicht konsumieren.
 

Insekten Proteinpulver

Vorteile

  • Insekten zeichnen sich üblicherweise durch einen hohen Eiweißgehalt aus. Bei Heuschrecken, Grillen und Mehlwürmern liegt der Anteil jeweils zwischen 50 und 70%. Das zwei bis dreifach dessen, was herkömmliche tierischen Proteinquellen wie Hühnerfleisch und Rindfleisch enthalten.
     
  • Die Herstellung von Insektenprotein verbraucht vergleichsweise wenig Ressourcen wie Wasser, Futter und Platz und verursacht obendrein sehr viel weniger Treibhausgase und Abfall als herkömmliche tierische Proteinquellen. Deshalb gilt die Insektenzucht als nachhaltig.
  • Insekten enthalten essenzielle und für die Gesundheit wichtige Nährstoffe wie Eisen, Zink und B-Vitamine.
     
  • Insekten Protein enthält keine Milchzucker und ist somit auch für Menschen mit Laktoseintoleranz geeignet. Hier erfährst du alles über laktosefreie Proteinriegel und laktosefreies Proteinpulver.

Nachteile

  • Menschen mit Schalentierallergie sollten beim Konsum Vorsichtig walten lassen. Denn wie Garnelen und auch Hummer können auch Insekten bei dieser Indikation allergische Reaktionen verursachen.
     
  • Insekten sind per Definition nicht für Vegetarier:innen und Veganer:innen geeignet. Sollte Deine Umstellung auf Vegetarismus oder Veganismus jedoch aus Klimagründen erfolgt sein, könnte Insekten Proteinpulver eine echte Option für dich sein.

Fazit: Welche nachhaltigen Proteinpulver sind die besten?

Wenn wir die drei oben genannten Arten von Proteinpulver vergleichen und uns die Vor- und Nachteile der jeweils zugrundeliegenden Proteinquellen ansehen ist klar. Als nachhaltig lassen sich nur zwei der drei bezeichnen – Whey Protein scheidet dahingehend aus. Es bleiben Insekten Proteinund pflanzliche Proteine. Aber was ist besser? Ganz einfach: Wenn es Dir um maximale Nachhaltigkeit geht, dann entscheide Dich für pflanzliches Proteinpulver. Wenn es Dir darum geht, Deine sportlichen Ziele zu erreichen und dich dennoch so nachhaltig wie möglich zu ernähren, dann entscheide Dich für Insekten Proteinpulver. Insekten essen - der beste Mix aus Nachhaltigkeit und Wirkung!

Du stehst eher auf Riegel? Hier erfährst Du alles übernachhaltige Proteinriegel.

Unsere nachhaltigen Proteinpulver

FAQs zum Thema nachhaltige Proteinpulver

Was sind nachhaltige Proteinpulver?

Nachhaltige Proteinpulver sind Proteinquellen, die unter Berücksichtigung der ökologischen Auswirkungen hergestellt werden. Diese Proteinpulver werden aus Quellen hergestellt, die die Umweltbelastung minimieren.

Warum sind nachhaltige Proteinpulver wichtig?

Nachhaltige Proteinpulver sind wichtig, da sie dazu beitragen, die Umweltbelastung zu minimieren. Die Produktion von herkömmlichen Proteinpulvern verursacht oft hohe Treibhausgasemissionen, verbraucht viel Wasser und führt zu einer Übernutzung von natürlichen Ressourcen.

Welche Arten von nachhaltigen Proteinpulvern gibt es?

Es gibt verschiedene Arten von nachhaltigen Proteinpulvern, wie z. B. pflanzliche Proteine aus Erbsen, Reis, Hanf oder Lupinen. Auch Insekten und Algen gelten als nachhaltige Proteinquellen.

Sind nachhaltige Proteinpulver genauso wirksam wie herkömmliche Proteinpulver?

Ja, einige nachhaltige Proteinpulver sind genauso wirksam wie herkömmliche Proteinpulver. Wichtig ist jedoch, aus welcher Proteinquelle das nachhaltige Proteinpulver gefertigt wurde. Nachhaltiges Proteinpulver auf Insektenbasis ist ebenso wirksam wie herkömmliche Proteinpulver. Sie enthalten auch alle notwendigen Aminosäuren, um das Muskelwachstum zu unterstützen.

 

Wie kann ich sicherstellen, dass ich nachhaltige Proteinpulver kaufe?

Du kannst sicherstellen, dass Du nachhaltiges Proteinpulver kaufst, indem Du Dich für Produkte entscheidest, die aus nachhaltigen Proteinquellen – also aus Pflanzen oder Insektenprotein – hergestellt werden.

Lassen sich aus Insekten nachhaltige Proteinpulver herstellen?

Ja. Die Produktion von Insektenproteinen verursacht im Vergleich zu herkömmlichen Tierproteinen viel weniger Treibhausgasemissionen und verbraucht weniger Wasser und Ressourcen. Zudem haben Insektenproteine den Vorteil, dass sie eine hohe Proteinqualität aufweisen, da sie alle essenziellen Aminosäuren enthalten.  

Kann ich nachhaltige Proteinpulver auch als Veganer:in nutzen?

Ja, es gibt viele nachhaltige Proteinpulver, die auch für Veganer:innen geeignet sind. Diese Proteinpulver werden aus pflanzlichen Quellen hergestellt und enthalten keine tierischen Produkte. Wenn Du Veganer:in bist, um einen Beitrag zum Klimaschutz zu leisten, könnten für Dich auch Insekten Protein Pulver in Frage kommen. Denn auch aus Insekten wird nachhaltiges Proteinpulver hergestellt.

zur Übersicht

Das könnte Dich interessieren: