Sind Insekten vegetarisch?

Insekten zu essen bietet zahlreiche Vorteile. Sowohl aus ökologischer Sicht – deutlich weniger Emissionen, deutlich weniger Wasserverbrauch – als auch mit Blick auf die Gesundheit. Etwa die Tatsache, dass bei der Insektenzucht im Gegensatz zur Fleischherstellung keinerlei Antibiotika zum Einsatz kommen. Oder der deutlich höhere Proteingehalt. Insekten sind der perfekte Fleischersatz. Aber auch für Vegetarier:innen? Sind Insekten vegetarisch?

Autor:  Bastian
Artikel teilen:

Sind Insekten vegetarisch? Per Definition nicht!

 

Das Gabler Wirtschaftslexikon definiert den Begriff Vegetarismus folgendermaßen: „Vegetarismus ist eine Ernährungsform, bei der auf den Verzehr von Tieren verzichtet wird. Dabei sind nicht nur Säuger, sondern auch z.B. Fische, Vögel und Insekten von Belang, zudem sämtliche Verarbeitungsformen, die etwa Speisefettsäuren, Speisegelatine, Rinder- oder Hühnerbrühe und tierisches Lab zum Ergebnis haben.“ Kein Verzehr von Tieren. Insekten sind also nicht vegetarisch.

Die entscheidende Frage: Warum bist Du Vegetarier?

Auch wenn sich die Entomophagie, also das Essen von Insekten, und eine vegetarische Ernährung per Definition ausschließen – ganz so einfach ist es nicht. Wie die meisten anderen Vegetarier:innen auch, hast Du sicherlich einen guten Grund, Dich an diese Ernährungsform zu halten. Auch für Dich muss alles, was Du zu Dir nimmst, bestimmte Voraussetzungen erfüllen. Welche das in Deinem Fall sind, kann darüber entscheiden, ob Entomophagie für Dich in Frage kommt. Zwei Voraussetzungen, die viele Vegetarier:innen an ihr Essen stellen, erfüllen Insekten nämlich möglicherweise.

Insekten empfinden möglicherweise keinen Schmerz

Viele Vegetarier:innen verzichten aus Rücksicht auf das Tierwohl auf Fleisch. Wenn Du auch zu denjenigen gehörst, die sich vegetarisch ernähren, damit kein Tier leiden muss, dann ist die folgende Information möglicherweise hilfreich für Dich: Insekten empfinden keinen Schmerz – zumindest, wenn man einigen Studien in diese Richtung Glauben schenken möchte. Oder der Verbraucherzentrale: „Laut jetzigem Forschungsstand haben Insekten übrigens kein Schmerz- oder Leidempfinden wie Säugetiere.“

Und damit nicht genug: In einem ihrer Artikel spricht die Huffington Post von Beweisen dafür, dass weniger Tiere zu Schaden kommen würden, wenn Veganer:innen und Vegetarier:innen statt Pflanzen Grillen essen würden. Demnach schätzen einige Forscher:innen, dass aufgrund der Landverschiebung und der Maschinen, die für die Pflanzenernte eingesetzt werden, jedes Jahr Millionen von Tieren - vor allem Maulwürfe, Mäuse und andere Feldtiere - ihr Leben lassen. Weil sie entweder von Maschinen überfahren werden oder verhungern.

Wenn Du Dich also vegetarisch ernährst, damit für Dich kein Tier leiden muss, könnten Insekten in Dein „Beuteschema“ passen.

Vergleichsweise humane Tötungsmethode

Wir alle kennen Horrorbilder aus dem Schlachthof – da kann man schonmal auf Vegetarismus umstellen. Wenn Dich die Art und Weise, wie Tiere zur Lebensmittelproduktion getötet werden, dazu veranlasst hat, Dich vegetarisch zu ernähren, dann könnte Entomophagie für Dich in Frage kommen. Denn die „Ernte“ von Insekten läuft im Vergleich dazu human ab. Die Hersteller machen sich den Umstand zunutze, dass Insekten wechselwarme Tiere sind. Das bedeutet, dass sie ihre Körpertemperatur ihrer Umgebung anpassen. Herrschen im Umfeld des Insekts niedrige Temperaturen, so verlangsamt es seinen Stoffwechsel. Die Folge ist eine natürliche Kältestarre. Fällt die Umgebungstemperatur anschließend weiter, wacht das Insekt anschließend nicht mehr auf. Eine sehr schonende Art der Tötung. Mehr dazu erfährst du hier: Wie wird Insektenprotein hergestellt?

 

Fleischverzicht aus Gründen der Nachhaltigkeit

Die konventionelle Fleischerzeugung ist schlecht fürs Klima. Jede Menge Emissionen, ein gewaltiger Wasserbedarf obendrein ein enormer Flächenverbrauch. Möglicherweise hast Du Dich deswegen dazu entschieden, auf Fleisch zu verzichten und Dich stattdessen vegetarisch zu ernähren. Wenn Dir Nachhaltigkeit wichtig ist, können Insekten eine echte Alternative für Dich sein. Insekten verursachen verglichen mit Rindfleisch 100-mal weniger CO2-Emissionen und verbrauchen 2000-mal weniger Wasser. Zudem wird für die Insektenzucht 200-mal weniger Platz benötigt. Gewaltig nachhaltig!

Fazit

Per Definition passen Entomophagie und Vegetarismus nicht zusammen. In der Realität ist die Antwort auf die Frage, ob Insekten vegetarisch sind, aber nicht schwarz-weiß. Wie eigentlich immer im Leben. Denn die Gründe dafür, sich vegetarisch zu ernähren, sind vielfältig. Insekten sind konventionell erzeugtem Fleisch in vielen Punkten überlegen. Proteingehalt, Antibiotika-Einsatz, Nährstoffdichte, Nachhaltigkeit, Tierwohl – das alles spricht für Insekten essen. Ob das für Dich in Frage kommt, hängt davon ab, welche Ansprüche Du an Dein Essen stellst. Argumente pro Entomophagie kennst Du jetzt jedenfalls genug.

Und wie verhält es sich in Sachen Veganismus? Das erfährst du hier: Sind Insekten vegan?

zur Übersicht

Das könnte Dich interessieren: